Mediation

Gemeinsam zur einvernehmlichen Lösung

Den Konflikt als Chance nutzen

Konfliktsituationen erleben die Beteiligten oftmals als sehr belastend - sie werden als Bedrohung oder als Gefahr wahrgenommen. Gleichzeitig ist menschliches Zusammenleben ohne Konflikte nicht denkbar. Es gilt, Konflikte als Möglichkeit zu nutzen sich selbst weiterzuentwickeln, Probleme zu lösen und die Beziehung zu stärken. Die Mediation ist ein hilfreiches Mittel, um Konflikte konstruktiv zu bearbeiten.

 

Wie helfe ich Ihnen bei der Konfliktlösung?

Als zertifizierter und geprüfter Mediator leite ich Sie durch den strukturierten Prozess der Mediation und helfe Ihnen dabei, wieder miteinander in ein konstruktives Gespräch zu kommen und schließlich eine für alle Parteien einvernehmliche Lösung zu entwickeln. Oft reichen hierbei nur ein bis zwei Mediationsgespräche aus, um eine für alle Beteiligten tragbare Lösung zu erarbeiten.

Wichtig für Sie: Sie haben während der gesamten Mediation das Ruder in der Hand und bestimmen Ihre Inhalte, die Bearbeitungstiefe Ihrer Themen, die Prozessgeschwindigkeit und können selbstverständlich jederzeit das Gespräch unterbrechen (z.B. für eine Pause) oder die Mediation beenden.

 

Mögliche Themen für eine Mediation

Eine Mediation eignet sich generell für die Konfliktlösung in den unterschiedlichsten Lebensbereichen und kann darüber hinaus auch präventiv - also vor der Entstehung eines Konfliktes - eingesetzt werden. So nutzen immer mehr Menschen eine Mediation um möglichen Konflikten vorzubeugen, wenn herausfordernde Lebensabschnitte bevorstehen (z.B. beim Zusammenziehen von Paaren mit mehreren Kindern in einen gemeinsamen Haushalt oder bei einem generationsbedingten Geschäftsführerwechsel).

Mögliche Themen für eine Mediation sind beispielsweise:

  • Beilegung von Nachbarschaftskonflikten oder Mietstreitigkeiten

  • Partnerschafts- und Familienmediation

  • Trennungs- und Scheidungsmediation

  • Lösung von Erbschaftsauseinandersetzungen

  • Mediation in Erziehung und Bildung

  • Lösung von Konflikten am Arbeitsplatz

  • Beilegung von Teamkonflikten

  • Wirtschaftsmediation

  • Bearbeitung von Konflikten innerhalb von Vereinen oder anderen Organisationen

  • ...

Komplexe Konflikte und Gruppenkonflikte

Selbst in sehr komplexen Situationen mit vielen Konfliktparteien unterstützt die Mediation in der konstruktiven Bearbeitung und Entwicklung einer einvernehmlichen Lösung. Ich habe Zugriff auf ein Netzwerk von Mediatoren*innen, die bei größeren Gruppenkonflikten mitwirken können.

Mehr Informationen zum Ablauf und der Struktur einer Mediation finden Sie im nachfolgenden Text.

Ablauf

1.

Kostenfreies

Telefonisches Erstgespräch

Gerne gebe ich Ihnen die Möglichkeit, mich in einem kostenfreien telefonischen Erstgespräch (ca. 30 min) kennenzulernen und Ihr Anliegen vorzustellen. Anschließend entscheiden wir gemeinsam, wie der Mediationsprozess gestaltet werden soll.

Danach wird mit den anderen Konfliktparteien diese Gestaltungsidee kommuniziert und abgeklärt.

Bei einer Mediation kann es sinnvoll sein, neutrale Räumlichkeiten zu nutzen. Falls keine Räumlichkeiten für die Mediation vorhanden sind, kann ich verschiedene Räume zur Miete bei einer Mediation in Mönchengladbach und Umgebung organisieren. Falls gewünscht, biete ich auch Online-Mediationsgespräche an.

Bei Interesse an einem kostenfreien telefonischen Erstgespräch, melden Sie sich gerne bei mir über mein Kontaktformular oder rufen Sie mich direkt an.

2.

Mediation

Im Mediationsgespräch geht es um Sie und Ihre persönlichen Anliegen. In einem geschützten Rahmen begleite ich Sie durch den strukturierten Prozess der Mediation. Hierbei gehen wir auf Ihre Interessen und Bedürfnisse ein und entwickeln schließlich eine einvernehmliche Lösung. Die vereinbarte Lösung kann schriftlich festgehalten werden.

Die Mediation kann wahlweise in Präsenz (Face-to-Face) oder in Form einer Online-Videokonferenz durchgeführt werden.

Für eine Mediation eignen sich Konfliktsituationen aller Art - Beispiele für Themen finden Sie hier.

3.

Abschlussgespräch

Oft reichen nur ein bis zwei Mediationsgespräche aus, um eine einvernehmliche Lösung zu erarbeiten.

In einem gemeinsamen Abschlussgespräch werfen wir einen Blick auf die Entwicklung im Mediationsprozess mit dem Ziel, die Veränderung nachhaltig beizubehalten.

Die Mediation

Die Mediation ist ein strukturiertes Verfahren, das sich in fünf Phasen gliedert:

   1. Einleitung

In der ersten Phase werden die Rahmenbedingungen der Mediation ​geklärt und es wird ein geschützter Raum für den weiteren Prozess aufgebaut.

   2. Darstellung​

In der zweiten Phase haben Sie Raum, Ihre Sicht des Konfliktes zu schildern. Wir erarbeiten danach gemeinsam die Themen, die Sie in dem Konflikt beschäftigen.

   3. Klärung

In der dritten Phase werden die Themen aufgearbeitet. Hier ermitteln wir, welche Interessen und Bedürfnisse hinter den Positionen stehen.

   4. Lösungsfindung

In der vierten Phase erarbeiten wir gemeinsam einvernehmliche Lösungen.

   5. Vereinbarung

Abschließend können die Lösungen schriftlich festgehalten werden. Die Vereinbarung kann als Grundlage für einen gerichtlichen oder notariellen Vergleich dienen.

Als Mediator führe ich Sie in einem geschützten Raum durch die klare Struktur des Verfahrens wieder in die gemeinsame Kommunikation. Dadurch wird es Ihnen möglich einander wieder zuzuhören, die Hintergründe zu verstehen und gemeinsam eine einvernehmliche Lösung zu entwickeln.

Sie als meine Medianden*innen erfahren in der Mediation durch mich als Mediator zu jedem Zeitpunkt bedingungslose Wertschätzung. Persönliche Gefühle werden nicht in Frage gestellt und es erfolgt keine Wertung oder Kritik.